deen

Bio-Tragetaschen

Bio-Tragetasche

Um dem stetig steigenden Umweltbewusstsein Rechnung zu tragen und die Abhängigkeit von fossilen Rohstoffen zu reduzieren, etablieren sich stetig Bio-Kunststoffe als Ausgangsmaterial für Serviceverpackungen.

Unsere Bio-Tragetaschen werden aus Bio-Kunststoff hergestellt und sind daher biologisch abbaubar. Für Bio-Kunststoffe werden zu etwa 90% pflanzliche Produkte wie Mais, Zucker, Stärke, Milchsäure (PLA) oder Zelluslose verwendet. Für die Kunststoffherstellung kann somit auf Erdöl komplett verzichtet werden, wodurch begrenzt verfügbare fossile Rohstoffe geschont und der CO² Austoß reduziert wird.

Ansonsten werden die Bio-Tragetaschen aus dem Hause COMCOPLAST ähnlich produziert, bedruckt und konfektioniert wie herkömmliche Tragetaschen aus Kunststoff. Sofern diese die Norm DIN EN 13432 erfüllen, die bislang einzige Norm für Abbaubarkeit (im Rahmen einer industriellen Kompostierung) in Deutschland, gelten diese Taschen als weitestgehend biologisch abbaubar. Produkte, die diese Norm erfüllen, können von "DIN CERTCO Deutschland" zertifiziert und mit dem "Keimling" gekennzeichnet bzw. vermarktet werden.

In Deutschland ist der Begriff „biologisch abbaubar“ nicht geschützt, daher fallen unter diese Kategorie auch grundsätzlich Tragetaschen aus fossilen Kunststoffen, denen Additive (beispielsweise EPI) zum schnellen Abbau zugesetzt werden. Weil dadurch meist nur der Abbau im sichtbaren Bereich beschleunigt wird, können im nicht-sichtbaren Bereich immer noch Schadstoffe zurückbleiben, weshalb wir von dieser Ausführung abraten.

ohne Titel

zum Seitenanfang